Borussia Dortmund :Dank Tomas Rosicky: BVB mit guten Karten im Supertalent-Poker

tomas rosicky profil
Foto: Yiannis Kourtoglou / Shutterstock.com
Anzeige

Adam Hlozek ist derzeit einer der heiß gehandelten Talente in Europa. Borussia Dortmund könnte von guten Kontakten zu Sparta Prag profitieren.

Denn in der tschechischen Hauptstadt ist Tomas Rosicky als Sportdirektor bei Sparta beschäftigt. Er könnte seinem früheren Arbeitgeber einen Transfer erleichtern.

Laut EFOTBAL.CZ hat sich der BVB auch bereits mit Pavel Paska, dem Berater des 17-Jährigen, getroffen.

Adam Hlozek ist mit aktuell sieben Vorlagen der beste Vorbereiter der Liga. Zudem hat er dreimal selbst getroffen. Insgesamt kommt er auf zwölf Torbeteiligungen in 20 Pflichtspielen.

Rosicky ist sich auch sicher, dass der Teenager eine große Zukunft vor sich hat. "Hlozek ist ein großes Versprechen, und ich glaube, er hat eine tolle Karriere vor sich", lobte der 39-Jährige.

Tomas Rosicky stand bei Borussia Dortmund von 2001 bis 2006 unter Vertrag, ehe er für 10 Millionen Euro Ablöse zum FC Arsenal wechselte.

Zehn Jahre verbrachte der tschechische Edeltechniker im Emirates Stadium. 2016 kehrte in seine Heimat zurück, spielte noch ein Jahr für Sparta Prag, ehe er seine Karriere beendete.