Ex-Spurs-Star :"Das größte Arschloch" - Rafael van der Vaart packt aus

Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

Rafael van der Vaart ist einer der besten niederländischen Spieler der letzten Jahrzehnte. Er spielte bei großen Klubs (Real Madrid, Tottenham, Ajax Amsterdam, HSV) und trug 109-mal das Nationaltrikot.

Sein größter Erfolg und gleichzeitig auch sein größter Misserfolg: Das verlorene Endspiel der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika gegen Spanien.

Gegenüber WATSON verriet der 36-Jährige nun, welcher Gegenspieler in seiner langen Karriere am unangenehmsten war: Sein langjähriger Nationalmannschaftskollege Mark van Bommel.

"Van Bommel ist das größte Arschloch, wenn der nicht in deiner Mannschaft spielt. Aber, wenn du mit ihm spielst, ist es das Beste überhaupt!", erklärte Van der Vaart dem Onlineportal.

"Er ist ein Gewinner-Typ. Ich habe mit Ajax oft gegen PSV Eindhoven und ihn gespielt, und er musste jedes Mal eigentlich drei Rote Karten bekommen. Doch er hat immer mit dem Schiri geredet und am Ende blieb er auf dem Platz."

Was Van der Vaart bedauert: Sein Versuch, einen Wechsel vom Hamburger SV zum FC Valencia zu erzwingen, indem er sich mit einem Trikot der Fledermäuse ablichten ließ.

Anzeige

Dies sei ein "großer Fehler" gewesen: "Ich habe versucht, den Wechsel unbedingt hinzubekommen. Das war eine Art und Weise, die nicht in Ordnung war. Das hätte ich anders machen müssen."

Ein Jahr später ging Van der Vaart dann zu Real Madrid. Seine Karriere hat der Niederländer mittlerweile beendet. Am 13. Oktober 2019 wird er in Hamburg sein Abschiedsspiel geben.

» Arsene Wenger sieht bei Pochettino Parallelen zu seiner Arsenal-Zeit

» Harry Kane: Spurs fürchten Abschied des Superstürmers

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige