Belgier äußert sich zur Meisterfrage :"Das wäre ungerecht!": Thibaut Courtois will Barça den Titel nicht überlassen

thibaut courtois 2020 200
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

In Spaniens Fußball ist seit dieser Woche ein Stück weit Normalität eingekehrt. Die an der LaLiga teilnehmenden Klubs dürfen wieder auf dem Trainingsplatz üben – in Kleingruppen versteht sich. Das Fortsetzen der Saison ist trotz der Lockerungen aber nicht in Stein gemeißelt.

Im Falle eines Abbruchs könnte die Liga den FC Barcelona zum Meister küren, der sich am Spieltag vor der Corona-Unterbrechung die Tabellenführung von Real Madrid zurückgeholt hatte. Thibaut Courtois fände dies allerdings überhaupt nicht in Ordnung.

"Sollte die Saison abgebrochen und Barcelona als Meister erklärt werden, dann wäre das ungerecht", sagte Courtois im belgischen Fernsehen. "Wir haben sie dieses Jahr geschlagen, wir haben gezeigt, dass wir besser waren."

thibaut courtois 2020
Foto: Bukharev Oleg / Shutterstock.com

Nachdem die beiden spanischen Topklubs in der Hinrunde torlos auseinandergegangen waren, besiegte Real seinen Erzrivalen Anfang März durch Tore von Vinicius Junior und Mariano Diaz mit 2:0.

Courtois stellt klar, dass er die Saison zu Ende spielen wolle. Jedes Mittel ist ihm dafür allerdings nicht recht: "Wir müssen 100 Prozent sicher sein, dass wir alle gesundheitlichen Schutzmaßnahmen treffen, bevor wir wieder anfangen."

Hintergrund


Courtois fragt sich: "Was passiert zum Beispiel, wenn ein Spieler eines anderen Teams infiziert ist? Es gibt eine Menge Dinge, die wir berücksichtigen müssen. Aber natürlich würde ich die Saison gerne zu Ende spielen."

LaLiga hatte bereits in einem Statement erklärt, dass die Ligaaufnahme im Juni geplant sei. Präsident Javier Tebas äußerte im Zuge dessen die Hoffnung, im Juni wieder beginnen zu können und die Saison in diesem Sommer beenden zu wollen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!