Thomas Müller und Co. - :Das waren die internen Gegner von Niko Kovac

Foto: Efecreata Photography / Shutterstock.com
Anzeige

Es geschah am Samstagabend: Präsident Uli Hoeneß erklärte, eine Reihe von Spielern habe sich gegen Kovac ausgesprochen.

"Es hat sicherlich Strömungen innerhalb der Mannschaft gegeben, die den Trainer weg haben wollten. Deswegen hat die Führung entsprechend reagiert", hatte Hoeneß verkündet.

Die BILD will die Namen in Erfahrung gebracht haben. Demnach sei Thomas Müller (30, Vertrag bis 2021) ein Grund für den Kovac-Rauswurf.

Kovac hatte Thomas Müller als Notnagel bezeichnet, hatte sich später dafür entschuldigt. Das Kind war offenbar bereits in den Brunnen gefallen.

Thomas Müller fühlte sich dem Vernehmen nach respektlos behandelt. Ein Vereinswechsel wurde immer wahrscheinlicher. Das Verhältnis Kovac/Müller sei nicht mehr zu retten gewesen.

Weitere interne Kovac-Gegner sollen Jerome Boateng und Joshua Kimmich sowie Javi Martinez gewesen sein. Auch Robert Lewandowski und Manuel Neuer sollen die Daumen gesenkt haben.

Zuletzt hatte Top-Torjäger Lewy kritisiert: "Eine Achse, die nur aus Neuer und Lewandowski besteht, ist zu wenig."

» Thiago Alcantara: Verlässt er den FC Bayern?

» Thomas Müller nimmt Robert Lewandowski in Schutz

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige