Anzeige

FC Bayern :David Alaba: Bayern schiebt Winter-Wechsel einen Riegel vor

david alaba fc bayern 7
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Der FC Bayern bereitet sich dieser Tage im katarischen Doha auf die anstehende Rückrunde vor.

Dem Reisetross zugehörig ist Abwehr-Allrounder David Alaba, der vom DAILY MIRROR mit einem Winterwechsel zum FC Chelsea verbunden wurde.

Hansi Flick kann dem Ganzen nichts abgewinnen. "Alaba ist im Winter unverkäuflich", stellte der Münchner Cheftrainer in Doha am Rande der Trainingseinheiten klar. "Das würde ich so stehenlassen, absolut."

Chelsea sei angeblich bereit, 70 Millionen Euro Ablöse für den Linksverteidiger zu entrichten.

Dass überhaupt Spekulationen über Alabas Zukunft aufkommen, geht wohl auf eine Äußerung des Österreichers zurück, die er im Sommer vergangenen Jahres tätigte.

"Ich bin kein Spieler, der weit in die Zukunft blickt. Aber ich könnte mir alles vorstellen", sagte der gebürtige Wiener noch vor rund einem halben Jahr.

Alabas Vertrag bei den Bayern läuft Ende Juni 2021 aus. Wegen einiger Verletzten muss Alaba derzeit in der Innenverteidigung ran.

Diesen Job führt das Eigengewächs zur vollen Zufriedenheit von Hansi Flick aus. Der Cheftrainer lobt Alaba jüngst in den höchsten Tönen.

Auch unter Ex-Trainer Pep Guardiola (48) hatte Alaba einst in der Abwehrzentrale und im zentralen Mittelfeld ausgeholfen.

Folge uns auf Google News!