FC Bayern :David Alaba ist Franck Ribery auf ewig dankbar

david alaba 2020 101
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Anzeige

Mit damals 16 Jahren schloss sich David Alaba dem FC Bayern an. Als er zum ersten Mal mit Teilen der Profimannschaft in Berührung kam, war es vor allen Dingen Franck Ribery, der sich fürsorglich um den damaligen Teenager kümmerte.

Ribery sei einer der Ersten gewesen, "der sich um mich gekümmert hat, mich gefördert hat, mir Tipps gegeben hat, wie man in jedem Training und jedem Spiel besser wird. Er war immer da für mich, dafür bin ich bis heute dankbar", sagte Alaba während eines Livetalks mit NBA-Star Kyle Kuzma.

Im März 2010 gab Alaba unter der Leitung von Louis van Gaal sein Bundesliga-Debüt – mit gerade mal 17 Jahren. Ribery spielte damals schon drei Jahre für den deutschen Rekordmeister.

franck ribery david alaba
Foto: Fingerhut / Shutterstock.com

"Man kann sich vorstellen, dass wenn man ein junger Spieler ist, und ein großer Spieler wie er kommt auf einen zu und sagt, nimm dir den Platz neben mir in der Kabine – das ist in jungen Jahren eine große Sache, und ich bin bis heute dankbar dafür", schwärmt Alaba.

Ribery habe dem Österreicher zahlreiche Tipps gegeben, die er sich für seinen weiteren Karriereverlauf zu Herzen nahm.

"Bleib ruhig, bleib ruhig", empfahl der inzwischen für den AC Florenz aktive Franzose: "Das ist das, was ich von ihm gelernt habe. Höre niemals auf, hart zu arbeiten. So etwas kann man verlieren, wenn man auf höchstem Level Erfolge feiert, offenkundig auch gutes Geld verdient."

Unterdessen ist Alabas Zukunft in der bajuwarischen Landeshauptstadt offener denn je.

Die Verhandlungen bezüglich einer Verlängerung seines 2021 auslaufenden Vertrags sind auf Eis gelegt. Real Madrid sowie der FC Barcelona sollen Interesse signalisieren.