David Beckham :»Ich wollte bei Real Madrid bleiben

david beckham real madrid
Foto: Maxisport / Shutterstock.com

Das verriet der Freistoßkünstler gegenüber dem Sportblatt Marca. "Ich hatte einen Vertrag über vier Jahre und mit Florentino Perez gab es Gespräche über weitere vier Jahre", sagte der 40-Jährige.

Doch dann sei es zum Präsidentenwechsel bei Real Madrid gekommen, so Beckham: "Mit dem neuen Präsidenten gab es dann keine Übereinkunft. Ich wollte bleiben, aber nach Florentinos Abschied hat es nicht geklappt."

Für Beckham ging es in die Major League Soccer zu LA Galaxy. Dort blieb der Engländer fünf Jahre, bevor er seine Karriere bei Paris Saint-Germain beendete.

Hintergrund


"Mein Herz wird immer Real Madrid gehören", blickte Beckham zurück: "Es waren vier wunderbare Jahre. Der schönste Moment war, als ich in die Kabine kam und dort saßen meine Mitspieler Raul, Zinedine Zidane, Ronaldo, Luis Figo und Roberto Carlos."