Keine Sonderbehandlung :David Beckham muss Führerschein abgeben


Auch vor einstigen Weltklassefußballern macht das Gesetz nicht Halt. David Beckham ist wegen unerlaubter Handynutzung am Steuer für sechs Monate seinen Führerschein los.

  • Andre OechsnerFreitag, 10.05.2019
Foto: Photo Works / Shutterstock.com
Anzeige

Am Ball wurde David Beckham während seiner aktiven Zeit selten vor Probleme gestellt.

Mit diesen sieht er sich zukünftig in der Fortbewegung auseinandergesetzt – der 44-Jährige ist seinen Führerschein los.

Wegen unerlaubter Nutzung seines Mobiltelefons am Steuer musste sich Beckham vor einem Londoner Gericht verantworten.

Der frühere Fußballer wurde am 21. November in seinem Bentley in der Portland Street in West-London mit dem Handy am Steuer erwischt.

Beckham ist nun für sechs Monate ohne Führerschein und erhält gleichzeitig eine Geldstrafe in Höhe von 870 Euro sowie sechs Punkte.

Vor 20 Jahren entging der Champions-League-Sieger von 1999 einer achtmonatigen Fahrverbotsstrafe. Seine Anwälte plädierten damals darauf, Beckham sei vor Paparazzi geflohen – und bekamen Recht.

Video zum Thema

Sportlich soll es für den ehemaligen Weltklassespieler ab 2020 wieder rund gehen.

Der Plan ist, mit Inter Miami, das Beckham mitbesitzt, in der Major League Soccer an den Start zu gehen.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige