Paris Saint-Germain :David Beckham will Kylian Mbappe vertreten

Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

David Beckham kann sich über Langeweile derzeit wohl nicht beklagen. Sein neuer Klub Inter Miami geht ab März 2020 in der Major League Soccer an den Start, davor will er aber noch einen namhaften Klienten für seine neue Beratungsfirma angeln.

Laut der britischen Tageszeitung DAILY MAIL soll der frühere Fußballstar unbedingt Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain unter Vertrag nehmen wollen.

Zwischen dem 20-Jährigen, der aktuell noch von Familienangehörigen beraten wird, und David Beckham soll es bereits erste Treffen gegeben haben.

Kylian Mbappe steht noch bis 2022 beim französischen Meister unter Vertrag, wird aber seit Monaten von Topklubs wie Real Madrid umworben. Auch Manchester City und Barça sollen heiß auf ihn sein.

Auch namhafte Berater buhlen um eine Zusammenarbeit mit Mbappe. Beckham gibt sich in der GQ zuversichtlich, bei talentierten jungen Spielern eine Chance zu haben.

"Ich habe ein unglaubliches Team um mich. Kombiniert mit meiner Erfahrung auf dem Spielfeld und außerhalb, können wir jungen Spielern etwas wirklich Einzigartiges bieten."

Anzeige

Und der 44-Jährige weiter: "Sie müssen bereit sein, etwas dazuzulernen. Sie müssen mich menschlich überzeugen. Ich stehe den Spielern mit Rat und Tat zur Seite, vor allem dann, wenn es sportlich nicht gut läuft."

Es gehe zudem um "eine langfristige Strategie" für die Spieler: "Dabei ist es wichtig, sich daran zu orientieren, was diese Spieler ausmacht und was ihnen wichtig ist."

» Wegen Kylian Mbappe: PSG-Manager genervt von Real Madrid

» Kylian Mbappe: Real Madrid plant Weltrekord-Transfer

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige