Manchester United :David de Gea zählt United an - Legende nennt Ursache der Probleme

Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

David de Gea legt den Finger in die Wunde. "Wir haben keine einzige richtige Chance kreiert. Wir haben gut verteidigt. Aber das Team muss sich steigern", sagte der Spanier nach der 0:1-Pleite gegen Newcastle bei SKY SPORTS.

"Viele Dinge müssen verbessert werden. Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Wir müssen es weiter versuchen, kämpfen und uns jeden Tag verbessern", so David de Gea weiter.

Für David de Gea, der seit 2011 für Manchester United spielt, ist es "die schwierigste Zeit, seit ich hier bin".

Und weiter: "Ich weiß nicht warum, was passiert ist. Die Fans tun mir leid." Nicht nur die bereits dritte Niederlage in der Premier League, sondern die gesamte bisherige Saison sei "inakzeptabel".

In der Liga steht nur Platz zwölf mit neun Zählern zu Buche – zwei vor dem FC Everton auf dem ersten Abstiegsrang.

In der Europa League hat sich United zu einem 1:0-Sieg gegen Astana und einem 0:0 gegen Alkmaar gemüht. Im League Cup sind die einst so stolzen Red Devils gegen Rochdale erst im Elfmeterschießen weitergekommen.

Anzeige

Für den in der Kritik stehenden Trainer Ole Gunnar Solskjaer, der im Dezember die Nachfolge von Jose Mourinho angetreten hatte, brennt es noch nicht lichterloh.

"Wir sind enttäuscht. Es fehlten uns einige Schlüsselspieler, aber das ist keine Entschuldigung", erklärte der Norweger nach der unglücklichen Pleite gegen Newcastle.

"Die Spieler haben hart gearbeitet und sind viel gelaufen, aber im Moment sind wir in einer Lage, die wir nicht gewohnt sind. Einige der Jungs haben ein wenig die Fassung verloren und wir kreieren nicht genug Chancen, um ein Fußballspiel zu gewinnen", analysierte der Ex-United-Profi weiter.

Anzeige

In Solskjaers 40 Pflichtspielen holte er nur 20 Siege. Achtmal endete eine Partie unentschieden und zwölfmal verlor der englische Rekordmeister.

Unter dem Strich macht das eine Punkteausbeute von 1,70. Vorgänger Mourinho hatte 1,97 aus 144 Spielen.

Für Gary Neville, der mit Manchester United zweimal die Champions League gewinnen konnte, sind vor allem die Verantwortlichen Schuld an der Misere.

"Sie bauen schon über viele Jahre Mist. Sie sind dafür verantwortlich. Schlechte Verpflichtungen, schlechte Auswahl an guten Managern, die sie erst verpflichten und dann wieder wegjagen", meckerte der heutige TV-Experte.

Und weiter: "Van Gaal gewann den FA Cup und wurde entlassen. Jose Mourinho wurde nach zweieinhalb Jahren entlassen, obwohl sie ihm sechs Monate zuvor noch einen neuen Vertrag gegeben hatten. Beide haben ganz andere Stile."

Nun habe man sich für Ole Gunnar Solskjaer entschieden, der den Verein einmal mehr in eine andere Richtung führe, so Neville.

"Wenn man als Vorstand alle zwei Jahre die Richtung wechselt und dabei jedes Mal 250 Millionen Pfund investiert, wird man große Probleme bekommen."

Und nach der Länderspielpause könnten die Probleme größer werden. Dann kommt der noch ungeschlagene Tabellenführer FC Liverpool zum Derby ins Old Trafford.

» Neuer Trikot-Deal: United will Kasse machen

» Solskjaer unter Druck: United heiß auf Julian Nagelsmann?

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige