Manchester City :David-Silva-Erbe: ManCity setzt sich mit Isco auseinander

Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

Obwohl David Silva noch eine Saison für Manchester City die Fäden im offensiven Mittelfeld ziehen wird, sondieren Pep Guardiola und Assistenten den Markt bereits nach einer potenziellen Alternative zu dem Spanier.

Der MARCA zufolge ist der Englische Meister auf Isco gestoßen.

Die Königlichen sind nach den Mega-Investitionen in Höhe von 300 Millionen Euro dazu veranlasst, ihren Haushalt auszugleichen.

Isco dürfte den Verein bei einer angemessenen Offerte wohl verlassen. Rund 80 Millionen Euro wären für den Nationalspieler fällig.

Silva hatte unterdessen während einer Pressekonferenz angekündigt, seinen 2020 auslaufenden Vertrag nicht mehr zu verlängern.

"Dies ist die letzte Saison für mich. Zehn Jahre sind für mich genug. Das ist die perfekte Zeit für mich", meinte der 33-Jährige. Seine nächste Destination ist noch offen.

Video zum Thema

In der abgelaufenen Saison gehörte Isco keineswegs zu den Real-Stammkräften - weder unter Santiago Solari, noch unter Zinedine Zidane.

Lediglich bei Julen Lopetegui, der aber früh entlassen wurde, spielte Isco eine Hauptrolle.

Das Ergebnis: In der Liga stand er nur elfmal in der Startformation, in der Champions League hatte er immerhin noch drei Mandate in der ersten Elf.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige