Juventus Turin :De-Ligt-Gespräch: Cristiano Ronaldo klärt auf

Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Monatelang hatte es Gerüchte um die Zukunft von Matthijs de Ligt gegeben. Sein Transfer zu Juventus Turin ist inzwischen als fix vermeldet.

Ob auch Cristiano Ronaldo seinen Anteil daran hatte? Schließlich unterhielt er sich nach dem Nations-League-Finale kurz mit dem jungen Niederländer.

Der Portugiese glaube nicht, dass er an dem Transfer beteiligt war, sagt er der MARCA: "Nach dem Finale der Nations League habe ich ihn als Kollegen, als Fußballer angesprochen, weil man das eben so macht. Ich habe das als Spaß gemeint, ich würde niemals einen Trainer oder Klub-Boss bei Transfers beeinflussen."

Matthijs de Ligt selbst hatte bereits dementiert, dass die Aussage von Cristiano Ronaldo ihn entscheidend beeinflusst habe.

Für 85 Millionen Euro wechselte de Ligt von Ajax Amsterdam ins Piemont.

An den italienischen Rekordmeister band sich das hoch ambitionierte Abwehrtalent vorerst bis 2024. Ronaldo freut sich über die Ankunft de Ligts.

Anzeige

"Die Wahrheit ist, dass ich sehr zufrieden bin, dass er jetzt bei uns ist", erklärt der fünffache Weltfußballer.

Zum Auftakt der Serie A steht das Auswärtsspiel gegen Parma Calcio an (25. August). Dann werden beide wohl erstmals zusammen in einem Pflichtspiel auf dem Platz stehen.

» Paulo Dybala rettet Juve den Platz an der Sonne

» Azzurri-Comeback: Fährt Gigi Buffon zur EM 2020?

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige