FC Bayern :Debatte um Manuel Neuer: Bayern-Coach nimmt Brisanz raus

manuel neuer 2020 110
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Mit reichlich Argwohn hatte sich Manuel Neuer am Wochenende gegenüber BAMS geäußert. Der Torwart des FC Bayern reagierte äußerst angesäuert auf den Umstand, dass vertrauliche Details aus Gesprächen mit der Vereinsführung nach außen gedrungen waren.

"Manuel Neuer ist eindeutig unsere Nummer 1, daran wird sich auch in der kommenden Saison nichts ändern. Alexander Nübel weiß das auch", kommentiert Trainer Hansi Flick die konfliktgeladene Debatte im KICKER.

Inzwischen sollen wieder Gespräche auf allen Ebenen stattgefunden haben – sowohl innerhalb des Vereins als auch mit der Neuer-Seite. Einer Einigung inklusive Unterschrift seien die Parteien derzeit allerdings nicht nahe.

manuel neuer
Foto: Fingerhut / Shutterstock.com

Flick gibt nicht nur öffentlich ein Neuer-Bekennerschreiben ab, sondern äußert sich auch zur Personalie Alexander Nübel, dem Torhüter, der zur kommenden Saison an der Säbener Straße in den Konkurrenzkampf eintreten wird.

"Wenn man den deutschen und internationalen Markt sieht, war es von unserem Sportdirektor Hasan Salihamidzic eine sehr gute und strategisch kluge Entscheidung, Alexander Nübel zu holen, zudem noch ablösefrei. Wenn du den besten deutschen Nachwuchstorhüter verpflichten kannst, dann musst du es tun. Das hat Hasan wirklich super gemacht", sagt Flick.

Hintergrund


Nübel werde das gleiche Vertrauen sowie die gleiche Wertschätzung wie alle anderen Torhüter bekommen, stellt Flick klar: "Er ist ein junger, sehr talentierter Keeper, den wir weiterentwickeln wollen. Allerdings ist auch klar, dass beim FC Bayern der Leistungsgedanke zählt - sogar noch extremer als woanders. Und zurzeit macht Sven Ulreich seine Sache wirklich hervorragend."

Die Vertreter von Sven Ulreich und Christian Früchtl hatten unlängst harsche Worte an die Nübel-Partei gerichtet. "Wer letztendlich spielt, ist immer Sache des Trainers. Und diese Entscheidung spreche ich immer mit meinem Trainerteam ab", so Flick.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!