FC Liverpool :Dejan Lovren beichtet Rache-Foul an Ramos und spricht über Mo Salah und Sadio Mane

dejan lovren 2
Foto: AGIF / Shutterstock.com

Mohamed Salah und Sadio Mane sind zwei der großen Stars des FC Liverpool. Den Offensivakteuren wurde gelegentlich eine ausbaufähige Beziehung nachgesagt. Laut Dejan Lovren ist aber alles normal.

Der Kroate, der mit Salah drei und mit Mane sogar vier Jahre für die Reds kickte, erklärt: "Es ist gut, einen Wettbewerb zwischen den Spielern zu haben. Es ist normal. Salah will mehr Tore erzielen als Mane. Das ist Fußball."

Letztendlich würde das gesamte Team von dem Duo profitieren: "Wenn beide Spieler in guter Form sind, dann dient das der Mannschaft und das ist das Wichtigste."

sadio mane 2020 6001
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Schuldzuweisungen gebe es zwischen den Offensivstars nicht. "Wenn er in einem Spiel kein Tor erzielt, gibt er sich selbst die Schuld, nicht Mane", berichtet Lovren über Mohamed Salah. "Stattdessen konzentriert er sich auf seine Fehler, um sich für das nächste Spiel zu verbessern."

Hintergrund


Lovren spielte von 2014 bis 2020 für den Ex-Rekordmeister. In der laufenden Transferperiode schloss er sich gegen eine Ablösesumme von 12 Millionen Euro Zenit St. Petersburg an und unterschrieb einen Vertrag bis 2023.

Lovren gibt Rache-Foul an Sergio Ramos zu

In sechs Jahren beim FC Liverpool schlug Lovren zahlreiche Schlachten. Unter anderem das Champions-League-Finale 2018 gegen Real Madrid. Damals stand Sergio Ramos im Mittelpunkt, der Mohamed Salah verletzte.

mohamed salah 2020 211
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Dafür rächte sich Lovren knapp sechs Monate später in einem Länderspiel. "Wir haben mit Kroatien gegen Spanien gespielt. Ich habe Ramos ganz bewusst mit dem Ellenbogen geschlagen und ihm gesagt, dass wir jetzt quitt seien", berichtet Lovren.

Der Abwehrakteur weiter: "Ich denke, was Ramos meinem Freund angetan hat, war Absicht. Es wurde also Zeit, dass er dafür bezahlt." Liverpool sei im Königsklassen-Endspiel bis zur Salah-Verletzun das bessere Team gewesen. Das Aus des ägyptischen Nationalspielers sei ein "krasser Rückschlag" gewesen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!