FC Barcelona :Dembele-Ersatz: Barça nimmt drei neue Kandidaten ins Visier

Foto: imagestockdesign / Shutterstock.com
Anzeige

Ousmane Dembele wird vom Verletzungspech verfolgt. Seit 2017 hat er fast die Hälfte aller möglichen Pflichtspiele des FC Barcelona verpasst.

Zuletzt hatte sich der Franzose nach wochenlanger Pause herangekämpft, dann erwischte es ihn erneut: Riss im Oberschenkelmuskel. Operation. Saisonaus.

Barça darf aufgrund des langfristigen Ausfalls nun per Sondergenehmigung einen Ersatz (aus Primera Division und Segunda División) verpflichten.

Nach Angel Hernandez (32, Getafe) oder Loren Moron (26, Betis Sevilla) wird nun ein neuer Name gehandelt: Borja Iglesias (27) von Betis Sevilla.

Der Fachzeitung SPORT zufolge haben die Katalanen bereits beim ehemaligen Espanyol-Stürmer angefragt.

Borja Iglesias war im vergangenen Sommer für 28 Millionen Euro Ablöse dank seiner Ausstiegsklausel aus Katalonien nach Andalusien gewechselt. Damit ist er nach Denilson (31 Millionen) der zweitteuerste Einkauf der Vereinsgeschichte.

Anzeige

Borja Iglesias' Bilanz in der aktuellen Spielzeit: Wettbewerbsübergreifend sechs Tore und vier Vorlagen.

Betis Sevilla will seinen Stürmer dem Vernehmen nach nicht abgeben, was die mögliche Ablösesumme in die Höhe treiben dürfte.

Betis hat zudem erst 18 Millionen der Ablöse an Espanyol gezahlt. Die zweite Rate wird im Sommer 2020 fällig.

Anzeige

Neben Iglesias hat Barça auch Cristhian Stuani (32) auf dem Zettel. Der Stürmer vom FC Girona wurde bereits Anfang 2019 als Backup gehandelt, letztendlich kam dann aber Kevin-Prince Boateng.

Cristhian Stuani verlängerte daraufhin seinen Vertrag bis 2023. Seine Ausstiegsklausel beträgt 20 Millionen Euro.

Ebenfalls mit Barça in Verbindung gebracht wird Lucas Perez (31, Deportivo Alaves), dessen Ausstiegsklausel bei 15 Millionen Euro liegt.

Der Routinier, der unter anderem bereits für Deportivo La Coruna und Arsenal stürmte, hat in dieser Saison bereits acht Tore in der Primera Division erzielt.

Anzeige