Manchester City :Denis Suarez spricht Klartext über seinen Wechsel zu ManCity

denis suarez 2018 2
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Denis Suarez verließ seinen Heimatverein Celta Vigo im Alter von 17 Jahren in Richtung Manchester City. Zwei Saisons blieb der Spanier dort, machte zwei Profispiele.

2013 ging er zum FC Barcelona. Dort war er Edeljoker und machte insgesamt 71 Spiele, im Sommer 2019 heuerte bei seinem Heimatverein Celta Vigo an.

Der Mittelfeldakteur blickt nun auf seinen Umzug nach England zurück. "Meine erste Wahl war, es hier in die erste Mannschaft zu schaffen, aber Celta hat diese Option nicht in Betracht gezogen", so der ehemalige U21-Nationalspieler.

Dann klopfte Manchester City an und bot neben einer guten sportlichen Ausbildung vor allem eins: Geld.

"Dann bin ich nach Manchester City gegangen, weil es ein wichtiger Schritt für mich war. Es war wichtig für den Verein, der damals Geld brauchte. Und mein Vertrag half meiner Familie."

Hintergrund


Seine Eltern hätten in Manchester allerdings Probleme gehabt: " Sie sprachen kein Englisch und hatte Probleme, es zu lernen."

Mittlerweile leben Denis Suarez und Co. wieder in der Heimat Galicien. Sportlich läuft es individuell gut bei Celta Vigo. Er ist Stammspieler.

Celta Vigo kam allerdings nicht gut aus den Startlöchern. Nach sieben Spieltagen steht man auf den 17. Tabellenplatz der Primera Division.