FC Bayern :Der Fall David Alaba: Die Bayern bekommen Rückendeckung vom größten Rivalen

david alaba 3
Foto: Herbert Kratky / Shutterstock.com

Die Bayern haben ihr Angebot für David Alaba zurückgezogen. Das verkündete Präsident Herbert Hainer jüngst bei einem TV-Auftritt. Die Forderungen des Österreichers und seines Beraters waren dem Rekordmeister zu hoch.

Unterstützung erhält der FC Bayern bei seinem Kurs ausgerechnet vom großen Rivalen Borussia Dortmund. "Man muss eben auch irgendwann klar machen, dass das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Wir alle sind unseren Mitgliedern oder Aktionären verpflichtet. Es muss Grenzen geben", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke der SPORT BILD.

Die Corona-Pandemie würde an keinem Verein spurlos vorbeigehen, so der Unternehmer. Jeder müsse Einbußen in Kauf nehmen, "egal ob der FC Bayern, Real Madrid oder der FC Barcelona. Irgendwann kommst du an die Grenze dessen, was du verantworten kannst."