Foto: efecreata mediagroup / Shutterstock.com

Real Madrid :Der Fall Isco: Ex-Real-Coach Valdano wundert sich

  • Fussballeuropa Redaktion Dienstag, 29.01.2019

Jorge Valdano glaubt, dass sich Isco Alarcon bei Real Madrid etwas zu Schulden kommen lassen hat.

Werbung

Um Isco bemühten sich 2013 Top-Klubs aus ganz Europa. Manchester City wollte den Edeltechniker ebenso wie Borussia Dortmund.

Doch der Edeltechniker gab Real Madrid den Vorzug und wechselte für 30 Millionen Euro vom FC Malaga ins Estadio Santiago Bernabeu.

Längst gilt der spanische Nationalspieler als einer der besten offensiven Mittelfeldspieler der Welt. Doch unter Santiago Solari sind seine Dienste nicht gefragt.

Real Madrids Ex-Profi, -Trainer und -Sportdirektor Jorge Valdano glaubt, dass etwas vorgefallen sein muss.

"Entweder hat er etwas getan, was er nicht hätte tun sollen, oder er hat nichts getan, was er hätte tun sollen", sagte der Südamerikaner laut AS.

Es sei auf jeden Fall "überraschend, dass Madrid einen wichtigen Spieler wie Isco aufgegeben" habe, wundert sich Valdano.

Unter Solari durfte Isco in 21 Spielen erst dreimal von Beginn an ran. Sollte Solari auch 2019/2020 Real-Coach bleiben, will Isco laut AS den Verein verlassen.

Mit Inter Mailand und Juventus Turin stehen bereits zwei Interessenten parat. Auch Manchester City soll sich erneut Hoffnungen auf Isco machen.

Werbung

Real Madrid

Weitere Themen