Real Madrid :Der Fall Isco: Real Madrid ist verkaufsbereit - bisher keine Angebote

isco 2019 01 4
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Isco würde gerne eine andere Liga als die Primera Division kennenlernen. Das verriet unlängst der Vater des Real-Profis. Das Problem: Real Madrid hat keine Angebote für den spanischen Nationalspieler vorliegen.

Nach Informationen der Sporttageszeitung AS hat Iscos Vater die Verantwortlichen der Königlichen zwar über Iscos Abschiedswunsch informiert, an der Concha Espina sei aber keine Anfrage eingegangen. Real sei bereit, den ehemaligen Malaga-Spielmacher (2011 bis 2013) bei einem guten Angebot abzugeben.

Hintergrund


Wenn Isco den Verein verlässt, soll der auslaufende Vertrag von Altmeister Luka Modric (35) wohl um ein Jahr verlängert werden. Iscos Arbeitspapier im Bernabeu läuft noch bis 2022 und enthält eine Ausstiegsklausel über 700 Millionen Euro.

Zuletzt wurde der mittlerweile 28-Jährige mit einem Winter-Wechsel zum FC Everton, in Verbindung gebracht, wo Ex-Real-Coach Carlo Ancelotti (61) als Cheftrainer amtet. Ancelotti hatte allerdings Berichte dementiert, er bemühe sich um Isco. Was nicht ist, kann aber noch werden…