Premier League :Der Rückstand wächst, doch Guardiola gibt den Titel noch nicht verloren

Foto: Stef22 / Dreamstime.com
Anzeige

Josep Guardiola glaubt trotz des erneuten Rückschlags seiner Mannschaft an die Titelverteidigung in der Premier League.

Adama Traore hatte dem englischen Meister gerade die erste Niederlage vor eigenem Publikum seit Dezember zugefügt, da sprach der Coach der Citizens schon wieder über das Titelrennen in der Premier League.

Acht Zähler hinter dem Tabellenführer seien viel, aber so der Erfolgscoach der Sky Blues: "Wir sind erst im Oktober. Es sind noch eine Menge zu spielen."

Pep Guardiola ist sich aber auch bewusst, dass Manchester City mit zwei Niederlagen aus den ersten acht Spielen so schlecht gestartet ist wie zuletzt 2013.

Und der FC Liverpool ganz im Gegenteil noch vollkommen ohne Punktverlust in der Premier League ist. "Es ist besser, nicht daran zu denken, dass ein Team acht Punkte vor uns ist", gab der Katalane dann auch zu.

Und weiter: "Ich kenne mein Team. Es ist voll fokussiert und kann noch alles erreichen. Aber die Lücke ist sehr groß, das ist mir bewusst."

Anzeige

In der Vorsaison hatten die Reds zum Jahreswechsel sieben Punkte Vorsprung auf City, verspielten diese aber noch und Manchester wurde mit nur einem Zähler mehr als Liverpool zum zweiten Mal nacheinander Meister.

Jürgen Klopp und sein Team gewannen dann jedoch die Champions League. Nun winkt der erste Ligatitel seit 1990.

» Raheem Sterling: Neuer Deal soll Wechsel zu Real Madrid verhindern

» Wettbewerbsverzerrung? Manchester City reagiert wütend

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige