Paris Saint-Germain :Deutliche Tuchel-Ansage in Richtung Neymar

Foto: Jefferson Bernardes / Shutterstock.com
Anzeige

Beim 4:0 gegen SCO Angers war Neymar einmal mehr vor dem Tor erfolgreich. Doch seinem Trainer Thomas Tuchel reichte das nicht.

"Er hätte mehr Tore machen können", entgegnete der Coach von Paris Saint-Germain nach der Partie gegen den Tabellenzweiten der Ligue 1 ziemlich deutlich in Richtung des Brasilianers, der den Endstand erzielt hatte.

Seit seinem Wechseltheater im Sommer absolvierte Neymar fünf Partien für PSG und erzielte vier oft entscheidende Tore für den französischen Meister.

Mit seinen Treffern erlangt er auch die Gunst der Fans wieder, die ihn das erste Mal in dieser Saison nicht komplett auspfiffen, sondern sogar teilweise bejubelten.

"Es liegt an ihm, immer wieder zu zeigen, dass es entscheidend ist, dass er leidet, dass er arbeitet. Es ist sinnlos zu reden", erklärte Tuchel weiter.

Und der Ex-Dortmunder Coach ergänzte: "Er zeigte viele Dinge, versuchte viel zu dribbeln. Er ist immer noch in der Lage, außergewöhnliche Dinge zu tun. Es liegt an ihm, es zu zeigen."

Mann des Spiels gegen Angers war aber Pablo Sarabia. Der Neuzugang vom FC Sevilla erzielte das 1:0 selbst und legte die Treffer von Mauro Icardi (37.) und Idrissa Gueye (59.) auf.

» Sorgen um Neymar - Horror-Verletzung bei Gegner-Keeper

» David Beckham will Kylian Mbappe vertreten

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige