Gerüchte um Entlassung :Deutliche Worte: Sergio Ramos stärkt Zidane den Rücken

Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

Trotz der immer größer werdenden Kritik an Zinedine Zidane stehen Sergio Ramos und Co. hinter dem Chefcoach von Real Madrid.

"Es ist klar, dass wir bis zum Tod hinter ihm stehen. Wir vertrauen ihm ebenso wie er uns", stellte der Kapitän von Real Madrid vor dem Spiel in der Champions League gegen Galatasaray klar.

Die erneuten Zweifel an Zidane Zidane seien "ermüdend", erklärte Sergio Ramos weiter. "Er verdient mehr Respekt, man kann ihn nicht bei jedem Unentschieden hinterfragen", sagte der Verteidiger weiter. Die Mannschaft denke nur an den Sieg gegen Gala.

In der Primera Division steht Real Madrid hinter dem FC Barcelona auf Platz zwei, in der Champions League nach einer Niederlage und einem Remis aus den ersten beiden Spielen aber gegen die Türken bereits unter Druck.

"Ich weiß, wo wir stehen, Druck wird immer herrschen", gab sich Zidane gelassen. "Was gegen Galatasaray passiert, wird aber nichts verändern, denn danach gibt es noch einige Spiele."

Medienberichten zufolge spielt Real gegen Galatasaray um Zidanes Zukunft. Bei einer Pleite will Real-Präsident Florentino Perez (72) angeblich handeln.

Anzeige

Ex-Real-Coach Jose Mourinho (56) und der langjährige Juve-Erfolgstrainer Massimiliano Allegri (52) stehen dem Vernehmen nach als Top-Kandidaten bereit, um das Erbe Zidanes anzutreten.

"Ich weiß nicht, ob es gegen Galatasaray um meinen Job geht", ergänzte der Franzose, der mit Real dreimal in Serie die Champions League gewonnen hatte, genervt.

"Das kann ich nicht beantworten, das muss man andere fragen." Im Fußball zähle nur die Gegenwart und nicht das Geleistete, monierte er weiter.

» Martin Ödegaard freut sich auf Bernabeu-Rückkehr

» Banner-Jubel: Gareth Bale bringt Real Madrid in Rage

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige