Nach Favoritensterben im Achtelfinale :DFB Pokal: Schalke gegen Bayern und zwei weitere Spiele im Free-TV

Video zum Thema

In Deutschland ist der Fußball weiter mit größtem Abstand die beliebteste Sportart. Aus diesem Grund fiebern an jedem Wochenende zahlreiche Fußballfans mit ihrem Lieblingsverein in der Bundesliga mit. In anderen Ländern hat der nationale Pokal zwar nicht unbedingt so ein hohes Ansehen, aber in Deutschland erfährt der DFB Pokal sowohl von den Vereinen als auch von den Zuschauern eine große Wertschätzung.

Schließlich wollen die teilnehmenden Mannschaften es nach Möglichkeit bis nach Berlin ins Endspiel schaffen. Auch auf die Sportwetter übt der Pokalwettbewerb mit guten Gewinnchancen schon lange eine hohe Anziehungskraft aus.

Rund um das Thema Sportwetten wächst die Anzahl der Anbieter aber immer weiter. Aus diesem Grund ist es auch interessant sich über neue Sportwettenanbieter für 2020 zu informieren. Schließlich kann es sich durchaus lohnen, bei einem guten neuen Buchmacher für die Registrierung einen attraktiven Willkommensbonus abzustauben.

Bei RB Leipzig will man auch durch die Installation von Julian Nagelsmann in dieser Spielzeit noch erfolgreicher werden. Das sah auch in der Hinrunde der Bundesliga über weite Strecken schon richtig gut aus. Schließlich gingen die Leipziger sogar als Herbstmeister in die Winterpause.

Hintergrund


In diesem Jahr lief es dagegen nicht ganz so eindrucksvoll für die Roten Bullen. So gab es am vorletzten Spieltag bei Eintracht Frankfurt eine 2:0 Niederlage und nach einem Unentschieden am vergangenen Wochenende gegen Gladbach hat RB Leipzig zumindest vorläufig die Tabellenführung verloren. Auch aufgrund der Niederlage in der Bundesliga wollten die Leipziger jetzt im Pokal bei Eintracht Frankfurt unbedingt Wiedergutmachung betreiben.

Daraus wurde aber nichts, denn auch in diesem Pokalspiel war die Leistung von Leipzig nicht wirklich überzeugend. Das endete unterm Strich dann mit einer 3:1 Niederlage und dem geplatzten Traum von einer erneuten Finalteilnahme.

Für Borussia Dortmund verlief der Start in der Rückrunde bisher hervorragend und die Mannschaft gewann in der Bundesliga alle bisherigen drei Partien. In diesen Bundesligaspielen überzeugte der BVB vor allem mit einer grandiosen Offensive und überrollte die jeweiligen Gegner sozusagen. So gelangen den Borussen in jedem Bundesligaspiel in diesem Jahr gleich 5 Tore.

Maßgeblich beteiligt war daran Neuzugang Haland, der bei seinen drei bisherigen Ligaspielen unglaubliche 7 Treffer erzielt hat. Trotz dieser hervorragenden Ergebnisse in der Bundesliga gab es unter der Woche eine bittere Enttäuschung für Borussia Dortmund. Denn im DFB Pokal reiste der BVB als klarer Favorit zum kriselnden Werder Bremen.

Dort verschliefen die Dortmunder aber die erste Halbzeit ziemlich, sodass es für das Team von Trainer Favre zunächst mit einem 2:0 Rückstand in die Kabine ging. In der zweiten Halbzeit verkürzte der eingewechselte Haland dann bei seiner Pokalpremiere zunächst auf 2:1. Aber schon nach einem weiteren Gegentreffer sprach dann nicht mehr viel für ein Weiterkommen von Borussia Dortmund.

Zwar konnte der ebenfalls eingewechselte Reyna in der Schlussviertelstunde noch einen Treffer erzielen, aber durch eine 3:2 Niederlage verpasste Dortmund unterm Strich trotzdem den Viertelfinaleinzug.

Nicht gestolpert sind dagegen im DFB Pokal die Bayern, die sich am Mittwochabend in einem Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim durchsetzen konnten. Allerdings wirkte die Mannschaft von Trainer Hansi Flick diesmal nicht ganz so überzeugend, wie das zuvor in den bisherigen Bundesligaspielen der Rückrunde der Fall war.

Nicht helfen konnte der Mannschaft Ivan Perisic, der nach seiner schweren Verletzung länger ausfallen wird. Zunächst mussten die anwesenden Zuschauer in der Allianz Arena sogar einen Rückschlag verkraften, denn bereits nach acht Minuten lag ihre Mannschaft durch ein Eigentor von Jerome Boateng mit 0:1 in Rückstand. Wieder zurück in die Spur verhalf dem Rekordmeister dann Benjamin Hübner, der ebenfalls durch ein Eigentor für den schnellen Ausgleich sorgte.

Danach kam Bayern München deutlich besser ins Spiel und so ging es nach Toren von Müller und Lewandowski mit einer komfortablen 3:1 Führung in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang schien die Partie dann nach einem weiteren Treffer von Robert Lewandowski schon gelaufen zu sein. Aber die Bayern hielten sich in der Schlussphase zu sehr zurück und so musste Bayern München nach zwei weiteren Gegentoren doch noch ein wenig zittern. Letztlich reichte es aber doch zu einem verdienten 4:3 Erfolg, sodass die Bayern weiterhin alle Chancen haben den DFB Pokal auch in dieser Saison wieder zu gewinnen.

Diese Duelle steigen im Viertelfinale:
Saarbrücken – Fortuna Düsseldorf
Schalke – Bayern
Leverkusen – Union Berlin
Eintracht Frankfurt – Werder Bremen

Drei Spiele werden im Free-TV zu sehen sein. Wie der DFB erklärte, wird das Duell zwischen dem FC Schalke und Bayern München am Dienstag (20.45 Uhr) live in der ARD zu sehen sein.

Am Mittwoch zeigt der Sender das Gastspiel des SV Werder Bremen bei Eintracht Frankfurt. Auf SPORT1 läuft zudem Spiel zwischen Bayer Leverkusen und Union Berlin.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!