FC Bayern :Die Sport-Höhepunkte am Samstag, 18. September

sid/86abb52e202195bdaf80f1edb70243028c6e77d3
Foto: AFP/SID/LLUIS GENE
Werbung

Für Nationalspieler Leon Goretzka kommt es zum Wiedersehen mit seinem Heimatverein. Vierter gegen Fünfter heißt es indes überraschenderweise in Mainz, wo der FSV zeitgleich auf den SC Freiburg trifft. Beide Teams können mit einem Sieg ihren jeweils starken Saisonstart bestätigen und sich vorerst in der Spitzengruppe der Liga festsetzen. Im Abendspiel um 18.30 Uhr empfängt der ebenfalls stark gestartete 1. FC Köln den schwächelnden Vizemeister RB Leipzig.

Im ersten zweitklassigen Nordderby der Geschichte trifft Werder Bremen auf den Hamburger SV. Für beide Teams gilt im Traditionsduell, zu dem 21.000 Fans erwartet werden, das Motto: Verlieren verboten. Der größere Druck liegt beim HSV, der nach sechs Partien nur auf Rang neun liegt. Werder arbeitete sich nach einem turbulenten Start zuletzt bis auf Rang drei vor. Anstoß im Weserstadion ist um 20.30 Uhr.

Hintergrund

Zum Start der WM-Qualifikation sind für die DFB-Frauen zwei Siege Pflicht, da die schweren Aufgaben erst im Februar warten. Los geht es für die Auswahl von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg am Samstag um 16.05 Uhr in Cottbus gegen Bulgarien. Eine echte Standortbestimmung ist von der Partie noch nicht zu erwarten.

Am vorletzten Tag geht es beim CHIO in der Aachener Soers noch einmal rund. Ab 9.30 Uhr machen die Vielseitigkeitsreiter mit dem Geländeritt den Anfang. Weiter geht es ab 12.00 Uhr in der Dressur mit der Teamwertung des Grand Prix Special. Um 15.00 Uhr treten schließlich die Springreiter zu ihrer Prüfung mit einem Umlauf und der Siegerrunde an.

Video zum Thema