Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Atletico Madrid :Diego Costa auf dem Sprung nach China?

  • Fussballeuropa Redaktion Mittwoch, 05.12.2018

Gerücht Atletico Madrid droht in der Winter-Transferperiode womöglich ein Verlust von Torjäger Diego Costa.

Werbung

Seit Anfang des Jahres spielt Diego Costa wieder für Atletico Madrid. Dreieinhalb Jahre nach seinem Abschied zu Chelsea kehrte er zurück.

Bisher ist die Ausbeute des gebürtigen Brasilianers aber bescheiden. Neun Monate dauerte seine Torflaute in La Liga, ehe er gegen Barça (1:1) zur zwischenzeitlichen Führung traf.

War es das letzte Tor von Diego Costa für Atletico Madrid? Es werden wieder Spekulationen um einen Winter-Wechsel laut.

Im Oktober berichtete EL MUNDO bereits von Abschiedsgedanken beim spanischen Nationalstürmer. Der vermeintliche Grund: Neid auf seinen Sturmpartner.

Während Antoine Griezmann nach seiner Vertragsverlängerung bis zu 25 Millionen Euro pro Jahr verdienen kann, kommt Costa auf maximal 8,5 Millionen Euro.

Offenbar könnte es im Winter tatsächlich zu einem Transfer kommen. Wie die Sporttageszeitung AS mit Verweis auf RMC berichtet, habe Berater Jorge Mendes den Colchoneros erklärt, dass sein Klient gehen könnte.

Der chinesische Erstligist Tianjin Quanjian soll an seiner Verpflichtung interessiert sein und ein Angebot vorbereiten.

Allerdings: Atletico Madrid hat das letzte Wort. Diego Costas Ausstiegsklausel beträgt 200 Millionen Euro.

Dass Tianjin Quanjian diese Ablösesumme auf den Tisch legt, ist ausgeschlossen, auch weil aufgrund einer Strafsteuer auf Ablösesummen weitere 200 Millionen Euro für den chinesischen Fußballverband fällig wären.

Einen einhundertprozentigen Aufschlag auf Ablösesummen ausländischer Spieler hatte der Fußballverband eingeführt, um die ausufernden Ausgaben der Klubs der Chinese Super League unter Kontrolle zu bekommen.

Werbung

Atletico Madrid

Weitere Themen