Abschied von Inter? :Diego Godin mit Verspätung zu den Red Devils?

diego godin 3
Foto: Celso Pupo / Shutterstock.com
Anzeige

Im Sommer 2018 drohten sich die Wege von Diego Godin und Atletico Madrid erstmals zu trennen. Nach acht Jahren Ehe.

Godins Arbeitspapier sah ein Jahr vor Vertragsende eine 20 Millionen Euro Ausstiegsklausel vor. Manchester United und der damalige Chefcoach Jose Mourinho wollte diese Option ziehen.

Doch Godin sagte den Red Devils schließlich ab und blieb bis zu seinem Vertragsende im Wanda Metropolitano. 2019 ging er dann ablösefrei zu Inter Mailand.

diego godin atletico madrid team
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Bei den Nerazzurri war der uruguayische Nationalspieler als Leitwolf und Abwehrchef vorgesehen. Die Erwartungen konnte Godin aber nicht komplett erfüllen.

Italienischen Medienberichten zufolge könnte Godin im Sommer das Weite suchen. Und im zweiten Anlauf zu Manchester United wechseln?

Anzeige

Der CORRIERE DELLO SPORT berichtet: Die Red Devils zeigen erneut Interesse an dem Routinier, dessen Vertrag bei Inter noch bis 2022 gültig ist.

Teammanager Ole Gunnar Solskjaer hält demnach Ausschau nach seinem erfahrenen Innenverteidiger. Godin könnte der Auserwählte sein.

Interesse am Nationalverteidiger gibt es aber auch aus der alten Wahlheimat Spanien. Der FC Valencia soll seine Fühler ausstrecken.

Anzeige