Anzeige

Loris Karius und Co. :Diese 3 Stars spielten bei Manchester City - und kaum einer weiß es

loris karius 2018 2
Foto: Oleh Dubyna / Shutterstock.com
Anzeige

1. Loris Karius

Loris Karius erlangte weltweit Bekanntheit, als er im Champions-League-Finale 2018 gleich zweimal patzte und die Reds 1:3 gegen Real Madrid verloren.

Seine Fehlgriffe wurden später durch eine Gehirnerschütterung - verursacht durch einen Ellbogeneinsatz von Sergio Ramos - erklärt.

Für Karius war der Sommer 2018 dennoch gleichbedeutend mit dem Ende seiner Zeit als Liverpools Nummer eins. Die Reds holten Alisson für 62 Millionen Euro vom AS Rom als neuen Stammtorhüter.

Karius steht seitdem auf Leihbasis bei Besiktas Istanbul unter Vertrag. Wie es am Saisonende weitergeht, ist offen. Sein Anschlussvertrag an der Anfield Road ist noch bis 2021 gültig.

Seinen Durchbruch als Profikeeper feierte Karius einst in der Bundesliga beim FSV Mainz. Zuvor spielte er bei Manchester City.

Die Sky Blues holten den Keeper 2009 aus der Jugendabteilung des VfB Stuttgart nach Manchester, wo er zwei Jahre in U18 und zweiter Mannschaft verbrachte.

kieran trippier 2019
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

2. Kieran Trippier

Kieran Trippier wechselte im vergangenen Sommer für über 20 Millionen Euro Ablöse zu Atletico Madrid. Dort bearbeitet er seitdem die rechte Abwehrseite.

Der Brite ist im Wanda Metropolitano gesetzt - ebenso wie zuvor meist auch bei den Tottenham Hotspur, bei denen Trippier vier Jahre verbrachte.

Die Spurs hatten den Rechtsverteidiger 2015 für fünf Millionen Euro aus Burnley geholt, die Clarets ihn drei Jahre zuvor von Manchester City losgeeist.

Für die Citizens war Trippier für die erste Mannschaft nie am Ball. Aber: Den Großteil seiner fußballerischen Ausbildung genoss er im himmelblauen Teil Manchesters, insgesamt elf Jahre.

adrien rabiot 2019 3
Foto: daykung / Shutterstock.com

3. Adrien Rabiot

Um Adrien Rabiot (24) buhlten im vergangenen Sommer mehrere Top-Klubs aus der Champions League. Das Rennen machte Juventus Turin. Die Bianconeri holten ihn ablösefrei von Paris Saint-Germain.

Rabiot hatte zuvor eine Spielzeit zum Vergessen hinter sich. Weil er sich geweigert hatte, seinen Vertrag bei PSG zu verlängern, legten die Bosse seine Karriere auf Eis.

Der Mittelfeldakteur wurde im Herbst 2018 aus der ersten Mannschaft verbannt - nach insgesamt neun Jahren im Verein eine bittere Enttäuschung für das Eigengewächs.

Was kaum einer weiß: Rabiot trug einst auch das Trikot von Manchester City. 2008 sicherten sich die Sky Blues die Dienste des technisch starken Regisseurs.

Die Verbindung hielt allerdings kein Jahr. Rabiot buchte eine Rückfahrkarte nach Frankreich. Über US Créteil und den FC Pau landete Rabiot 2010 schließlich in Paris.

Folge uns auf Google News!