Anzeige

Borussia Dortmund :Diese Ziele setzt sich BVB-Newcomer Jude Bellingham

imago jude bellingham 2020 07
Foto: PA Images / imago images
Anzeige

Jude Bellingham gehört zu den Gewinnern der Vorbereitung. Der erst 17-Jährige hat in den Tests schon mehr Minuten absolviert als ihm die Experten vor seinem Wechsel zu Borussia Dortmund zugetraut hatten.

"Ich möchte weitere Schritte in meiner Entwicklung machen. Dazu gehört, dass ich möglichst oft spielen und mich auf dem höheren Niveau der Bundesliga und Champions League beweisen kann", sagt der Youngster in der SPORT BILD.

Seine Meriten sammelte Bellingham bis dato in der englischen zweiten Liga, der Championship. Bei Birmingham City war er bis zu seinem Weggang, der dem BVB eine Sockelablöse von 26,5 Millionen Euro wert war, absoluter Stammspieler.

Bellingham hinterlässt bisher einen blendenden Eindruck – unter anderem bei seinem neuen Trainer Lucien Favre: "Es ist wichtig, dass wir Mittelfeldspieler haben, die das Spiel beschleunigen können, die ins Dribbling gehen und den letzten Pass spielen. Jude spürt, wann er seine Position verlassen und nach vorne gehen muss. Das ist wichtig."

Aidy Boothroyd hatte Bellingham zum ersten Mal in den Kader der englischen U21 berufen. Damit übersprang Dortmunds Neuer gleich zwei Altersstufen. Bei den jungen Three Lions hat Bellingham die Möglichkeit, in den EM-Qualifikationsspielen im Kosovo und in Österreich weiteres Selbstvertrauen zu tanken.

Die englische Presse hat Bellingham längst ihren Stempel aufgedrückt und stellt Vergleiche mit den ehemaligen englischen Superstars Frank Lampard und Steven Gerrard an. Unter Druck setzen will sich Favres neuer Lieblingsschüler allerdings nicht.

"Druck machst du dir selbst, wenn du dich nicht gut genug vorbereitest und dir Selbstvertrauen fehlt", sagt Bellingham und drückt nach: "Deshalb versuche ich immer, gut vorbereitet und selbstbewusst zu sein, um die Ziele, die ich mir stecke, zu erreichen."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige