Champions-League-Finale 2012 :"Drama dahoam": Brasilien-Legende gibt Jupp Heynckes die Schuld

Foto: Santamaradona / Dreamstime.com
Anzeige

Die brasilianische Fußballikone Zico (88 Länderspiele, 66 Tore für die Selecao) hat Jupp Heynckes die Schuld an der schmerzhaften Finalpleite der Bayern gegen Chelsea gegeben.

Die Brasilien-Legende offenbarte in einer YouTube-Show mit Ex-Bayern-Profi Rafinha: "Die Bayern haben verloren, weil dein Trainer übermütig geworden ist."

Damit sprach Zico die Einwechselung von Daniel van Buyten an. Der Verteidiger kam in der 86. Minute beim Stand von 1:0 in die Partie, unmittelbar danach fiel der Ausgleich und im Elfmeterschießen setzte sich dann Chelsea durch.

Jupp Heynckes habe von Buyten eingewechselt, "um ihm die Ehre zu erweisen". Das sei aber "aus einer Laune heraus" entstanden, ist sich Zico sicher.

"Chelseas einzige Aktion danach war diese Ecke - und van Buyten hat Drogbas Trikotnummer angeschaut, während der das Tor geköpft hat."

Van Buyten beendete seine Karriere zwei Jahre später – und gewann ein Jahr nach der Niederlage gegen Chelsea mit dem FC Bayern doch noch die Champions League. Allerdings kam er im Finale gegen Borussia Dortmund nicht zum Einsatz.

» Thomas Müller zieht mit Drogba gleich - und nimmt Ibrahimovic ins Visier

» Bayern stellen Rekord auf - Manuel Neuer lobt Flick

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige