SSC Neapel :Dries Mertens: Neapel der Plan, BVB die Option

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Beim 2:0 über Hellas Verona hatte sich Dries Mertens eine Pause verdient. Schließlich geht es für den SSC Neapel unter der Woche in der Champions League weiter.

Mit fünf Toren und einer Vorlage ist der Belgier von basalem Wert für den Königsklassenteilnehmer. Die Krux: Sein Vertrag läuft in weniger als einem Jahr aus.

Laut einem Bericht des italienischen Transfer-Gurus Gianluca Di Marzio strebt Mertens die Verlängerung seines Vertrags an.

Sollte diese bis zum Januar allerdings nicht finalisiert werden, wolle er Angebote aus ganz Europa sondieren. Konkret sei das Interesse von Borussia Dortmund, heißt es weiter.

Beim BVB halten sich schon lange Mutmaßungen bezüglich der Verpflichtung eines weiteren Mittelstürmers. Paco Alcacer ist zwar ohne Frage ein überragender Angreifer für die Bundesliga.

Doch der Spanier wirkt immer noch nicht richtig fit und fällt aktuell mit einer Achillessehnenreizung aus.

Anzeige

Um Mertens, mittlerweile 32 Jahre alt, rankten sich überdies Gerüchte um einen Wechsel nach China. Optionen dieser Art kommen für den Nationalspieler aber nicht infrage.

"Ich gehe sicher nicht nach China oder Katar. Ich will so lange wie möglich in der Spitze spielen", sagte er bei RTBF.

Dries Mertens kickt seit 2013 bei den Partenopei. Er kam für zehn Millionen Euro Ablöse von PSV Eindhoven. Seitdem erzielte er 114 Tore für Neapel.

» Dries Mertens vor Absprung aus Neapel - Inter lockt

» Real Madrid in Gesprächen mit Fabian Ruiz

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige