FC Barcelona :Durch Abgänge: Barça spart 80 Millionen an Gehalt ein

luis suarez 2016 22
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Knapp 130 Millionen Euro generierte der FC Barcelona aus Transfers, hinzu kommen nach einer Hochrechnung der SPORT in Zukunft eingesparte Brutto-Lohnkosten in Höhe von 80 Millionen Euro (netto 35 Mio. Euro).

Als Spitzenverdiener, der in diesem Sommer von der Gehaltsliste gestrichen werden konnte, deklariert das spanische Blatt Luis Suarez. Der Offensivstar soll mit mehr als 15 Millionen Euro netto alimentiert worden sein. Ihn zog es vor Kurzem zu Atletico Mardid.

Arturo Vidal, der zu Inter Mailand transferiert wurde, wird mit 8,6 Millionen Euro netto gelistet. Ivan Rakitic soll während seiner Barça-Zeit mit netto 7,8 Millionen Euro entlohnt worden sein. Der Kroate heuerte zum zweiten Mal beim FC Sevilla an.

Hintergrund


Nelson Semedo (Wolverhampton Wanderers) kassierte in der Vergangenheit etwa vier Millionen Euro netto und Arthur Melo (jetzt Juventus Turin) bezog mit rund 3,1 Millionen Euro netto ein Gehalt auf gleicher Stufe mit dem zu Paris Saint-Germain gewechselten Rafinha.

Außerdem werden die Entlohnungen von Jean-Clair Todibo und Moussa Wague zumindest für den Rest der Saison eingespart. Ihre jeweiligen Leihklubs Benfica Lissabon bzw. PAOK Thessaloniki übernehmen die Gehälter.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!