Real Madrid :Eden Hazard kann es noch - Traumtor macht Hoffnung auf mehr

imago eden hazard 202011
Foto: ZUMA Wire / imago images

Eden Hazard kann es noch. Der 160-Mio-Neuzugang aus dem Sommer 2019 hat am Samstag gegen Huesca  sein zweites Tor im Dress von Real Madrid erzielt. 392 Tage nach seinem Debüt-Treffer.

Der Belgier, der erstmals in dieser Saison in der Startelf von Zinedine Zidane stand, brachte seine Mannschaft in der  40. Minute mit einem Traumtor aus knapp 30 Metern in die Erfolgsspur. Bemerkenswert: Der Nationalspieler feierte seinen Treffer kaum. Karim Benzema (45., 90.) und Fede Valverde (54.) stellten den 4:1-Sieg sicher.

Eden Hazard durfte eine Stunde auf dem Feld bleiben, dann wechselte Zidane seinen Superstar aus (für ihn kam Vinicius Junior), wohl um ihn für den Champions-League-Kracher gegen Inter Mailand zu schonen.

eden hazard 2020 01 007
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Eden Hazard zum Mann des Spiels ernannt

Hazard zeigte insgesamt eine starke Vorstellung, war auch am 3:0 durch Benzema beteiligt. Eine Leistung, die die Hoffnung nährt, dass der Rekordeinkauf bei Real Madrid noch durchstartet. Der Linksaußen wurde zum Spieler des Spiels gewählt.

Hintergrund


"Ich freue mich für die Mannschaft und für mich", erklärte der Flügelstürmer nach der Partie: "Wenn man ein Tor erzielt, bekommt man weiteres Selbstvertrauen. Ich möchte mehr Spiele, die Topform wird dann kommen. In ein paar Tagen haben wir bereits ein neues."

Zinedine Zidane: "Wichtig ist, dass er sich gut fühlt"

Zinedine Zidane freut sich für seinen Starspieler. "Ihm geht es gut und wir sind glücklich. Er trainiert jeden Tag gut, er fühlt sich gut. Es sieht alles positiv aus", erklärte der Real-Coach: "Wichtig ist, dass er sich gut fühlt."