Nationalspieler des Jahres :Eden Hazard setzt sich gegen De Bruyne und Co. durch

Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Anzeige

Eden Hazard hat ein starkes Jahr im Trikot der belgischen Nationalelf hinter sich. 2019 stand er siebenmal für die Roten Teufel auf dem Platz, erzielte dabei fünf Tore.

Nun wurde der 29-Jährige zum Spieler des Jahres gewählt. Nach 2017 und 2018 schnappte sich der Edeltechniker die Auszeichnung bereits zum dritten Mal in Serie.

Damit setzte sich Eden Hazard (106 Länderspiele, 32 Tore) unter anderem gegen Kevin de Bruyne von Manchester City durch.

De Bruyne hatte sich 2015 den ersten Titel nach der Einführung der Auszeichnung gesichert. Ein Jahr später hieß der Preisträger Dries Mertens (SSC Neapel).

Zum ersten Mal ist auch die Spielerin des Jahres in Belgien gewählt worden. Tine De Caigny (RSC Anderlecht) gewann die Premierenauszeichnung.

» Takefusa Kubo spricht über Real-Werben und seine Vorbilder

» Nach Reinier: Real Madrid holt nächstes Juwel ins Bernabeu

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige