Real Madrid :Eden Hazard: Warum er nicht zu den Bayern wollte

Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Bayern München hatte keine Chance auf eine Verpflichtung von Eden Hazard. Doch nicht aus finanziellen Gründen, sondern wegen Edens Verhältnis zu seinem Bruder Thorgan.

"Eden schloss das aus", verriet Rob Green in THE ATHLETIC auf das Interesse des FC Bayern am Mittelfeldspieler angesprochen.

"Er sagte: ‚Ich gehe nicht dorthin, weil mein Bruder Thorgan in Deutschland spielt. Es würde sich für ihn ändern – nur noch Eden Hazard und sein Bruder heißen.‘ Er meinte im Grunde genommen, dass sein Bruder dort als Thorgan Hazard bekannt sei und nicht nur als Eden Hazards Bruder bezeichnet wird."

Eden Hazard wollte damit aber keineswegs arrogant wirken, ergänzte der frühere Torhüter der Blues. Vielmehr sei es eine "großmütige Geste".

Der Belgier wechselte im Sommer für bis zu 150 Millionen Euro Ablöse von Chelsea zu Real Madrid.

Von den Königlichen hatte er immer wieder geschwärmt, ebenso wie von deren Coach Zinedine Zidane.

Anzeige

Die Chancen des FC Bayern oder des FC Barcelona auf eine Verpflichtung des Mittelfeldspielers waren daher ohnehin als eher gering eingeschätzt worden.

Thorgan Hazard spielt seit dem vergangenen Sommer für Borussia Dortmund. Zuvor hatte er bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag gestanden.

» Warum sich Real Madrid gegen Christian Eriksen entschied

» "Er ist ein Vorbild" - Thibaut Courtois spricht über Zidane

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige