Anzeige

Manchester City :Ederson lobt Guardiola: "Er hat mir sehr geholfen"

ederson 2018 500
Foto: Photo Works / Shutterstock.com
Anzeige

Pep Guardiola gilt für viele als bester Trainer der Welt. Seinen Schlussmann Ederson scheint der Teammanager von Manchester City in den letzten drei Spielzeiten einiges beigebracht zu haben. Der Brasilianer spricht in den höchsten Tönen.

"Pep ist ein großartiger Manager, der Fußball anders sieht. Er lebt Fußball und atmet Fußball. Die Art und Weise, wie er über das Spiel denkt, ist völlig anders als bei anderen Managern", offenbart sich Ederson bei SKY SPORTS. "Er hat mir sehr geholfen, aber nicht nur mir, sondern auch den Rest meiner Teamkollegen."

Guardiolas offensive Herangehensweise lässt das Torwartspiel auf ein anderes Level steigen. Unter dem Katalanen agiere der Torhüter im Zuge des Spielaufbaus und des Pressings wie ein elfter Feldspieler, skizziert Ederson seine Rolle im Team.

josep guardiola 2020 232
Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com

Für den 26-Jährigen ist diese Art zu spielen herausfordernder. Er habe jetzt größere Verantwortung, weil er sich aufgrund seiner hohen Positionierung keinen Fehler erlauben dürfe: "Wenn dir dann doch mal einer unterläuft, endet er wahrscheinlich in einem Gegentor."

Ederson verzeichnete in den letzten Jahre aber nicht nur persönlich enorme Fortschritte, sondern sieht die Weiterentwicklung unter Guardiola spielerübergreifend. Als Vorteil sieht er die Spielidee, die Guardiola dem gesamten Team eingepflanzt hat.

Bekannt ist Ederson vor allen Dingen für seine fußballerischen Fertigkeiten, seinen äußerst präzisen langen Bällen, die er seinen Mitspielern während der Partien in die Füße serviert.

"Ich denke da hat mir Futsal sehr geholfen. Ich habe das als Elf- oder Zwölfjähriger oft gespielt. Es hat mir geholfen, schnell eine Entscheidung zu treffen und einen Blick für die freie Passlinie zu finden. Ich denke, ich habe es geschafft, es auf den großen Platz zu transportieren", sagt Ederson.

Folge uns auf Google News!