AS Rom :Edin Dzeko plus Cash: Roma ringt um Mauro Icardi


Gerücht Wie geht es mit Mauro Icardi weiter? Bei Inter Mailand hat er keine Zukunft. Atleti, Neapel und Juve werden als Abnehmer gehandelt. Nun streckt auch die Roma die Fühler aus.

  • Fussballeuropa RedaktionDienstag, 30.07.2019
Foto: Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com
Anzeige

Die AS Roma steigt ins Rennen um Mauro Icardi ein. Das hat die Tageszeitung LA REPUBBLICA in Erfahrung gebracht.

Demnach bieten die Giallorossi 30 Millionen Euro Ablöse und würden Edin Dzeko (33) obendrauf legen.

Ob Inter anbeißt,  bleibt abzuwarten. Immerhin haben Geschäftsführer Beppe Marotta und Coach Antonio Conte bereits ihr Faible für Dzeko öffentlich gemacht.

Was klar ist: Mauro Icardi hat bei Inter Mailand keine Zukunft. Der ehemalige Top-Torjäger und Mannschaftskapitän trainiert alleine, spielt in die Planungen von Conte keine Rolle.

Inter-Präsident Steven Zhang erteilte einer Begnadigung des Mittelstürmers gegenüber dem CORRIERE DELLA SERA jüngst eine Absage.

Icardi habe viel für Inter geleistet, aber es werde keine Rückkehr in den Kader geben: "Wir sind sicher, dass wir eine gute Lösung für ihn finden werden."

Video zum Thema

Icardi hatte sich nach dem Entzug seiner Kapitänsbinde geweigert für Inter aufzulaufen.

Zudem sorgt seine Frau und Beraterin Wanda seit Monaten für Unruhe. Icardis Vertrag ist noch bis 2021 gültig.

Neben Rom sollen auch der SSC Neapel, Juventus Turin und Atletico Madrid Interesse an dem Argentinier zeigen.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige