Chelsea :Edouard Mendy schon Weltklasse? Ex-Chelsea-Keeper widerspricht Manuel Neuer

manuel neuer 2018 5
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Werbung

Vor Kurzem schwärmte Manuell Neuer im Gespräch mit der L'EQUIPE in höchsten Tönen von Edouard Mendy, den er als einer von vielen Weltklasse-Torhüter bezeichnete. Im Dunstkreis des FC Chelsea ist aber nicht jeder einverstanden mit Neuers Einschätzung.

"Sein Aufstieg war so schnell, dass es für ihn fast unmöglich war, sein Spiel so schnell zu entwickeln, dass er als Weltklasse bezeichnet werden kann", sagt Rob Green bei STADIUM ASTRO. Der einstige Chelsea-Torhüter (2018/19) verweist außerdem auf Mendys Vereinslosigkeit.

Hintergrund

"Vor fünf Jahren stand er in Frankreich in der Schlange, um sein Arbeitslosengeld abzuholen, weil er keinen Verein und keinen Job hatte und nirgendwo hin konnte", erinnert Green. Über die zweite Mannschaft von Olympique Marseille wechselte Mendy zu Stade Rennes und in diesem Sommer in den blauen Bezirk Londons.

"Fünf Jahre später spielt er für Chelsea in der Premier League. So schnell geht das", so Green, der Mendy anhand seiner wenigen Einsätze zwar eine steile Lernkurve bescheinigt, aber es seien noch nicht so viele Spiele, um ein abschließendes Urteil fällen zu können.

"Ihn schon als Weltklasse zu bezeichnen, ist zu früh, nur weil er erst seit vier oder fünf Jahren Profifußball spielt", so Green. In bisher 15 Partien für Chelsea hielt Mendy neunmal die Null.

Video zum Thema