Nach Königsklassen-Qualifikation :Kein Wechsel zu Real Madrid: Eduardo Camavinga bleibt bei Stade Rennes

eduardo camavinga 2020 01 001
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Eduardo Camavinga (17) steht bei Real Madrid auf dem Einkaufszettel. Bereits im Januar versuchte der spanische Rekordmeister, den Teenager ins Estadio Santiago Bernabeu zu lotsen.

Präsident Oliver Letang musste im Zuge der Verhandlungen Stade Rennes verlassen, er hatte der L'EQUIPE zufolge ohne Erlaubnis der Vereinseigentümer mit den Königlichen verhandelt. Die Gespräche mit Real wurden auf Eis gelegt.

Real Madrid ist zwar weiterhin an Camavinga interessiert. In dieser Transferperiode wird sich aber in der Personalie nichts mehr tun. Neu-Präsident Nicolas Holveck und auch Sportdirektor Florian Maurice erklärten bereits, man habe nicht vor, Camavinga abzugeben.

Eine Hintertür blieb aber offen. Bis jetzt. Französischen Medienberichten zufolge ist nach der erfolgten Champions-League-Qualifikation nun endgültig klar: der Mittelfeldspieler bleibt bis mindestens 2021.

Stade Rennes ist für die Champions-League-Gruppenphase qualifiziert

Nachdem Sevilla im Europa-League-Halbfinale die Wolverhampton Wanderers ausgeschaltet hat, steht Rennes' erstmalige Teilnahme an der Königsklasse fest.

Hintergrund


Denn jeder mögliche Europa League-Sieger (Sevilla, Inter Mailand, Schachtar Donezk) ist bereits über die Liga für die Königsklasse qualifiziert. Stade Rennes als Frankreichs Tabellendritter startet nun in der Gruppenphase, muss nicht mehr durch die Play-offs.

Camavinga kommentierte die feststehende Teilnahme via TWITTER mit den Worten "Ligue des Champions" (Champions League), einer Europa-Flagge und einem jubelnden Smiley.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!