Borussia Dortmund :Edwin van der Sar lehnte Wechsel zum BVB ab

Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com
Anzeige

Zwei Saisons bei Juventus Turin bewogen Edwin van der Sar im Jahr 2001 eine Luftveränderung anzustreben. An Angeboten mangelte es dem Niederländer offenbar nicht.

"Ich hatte zwei Möglichkeiten und hätte nach Liverpool oder Dortmund wechseln können", lüftet er im Gespräch mit T-ONLINE.DE.

Beide Optionen ließ er am Ende verstreichen. Doch warum? "Beide Vereine haben ein wenig gezögert, also habe ich mich letzten Endes für Fulham entschieden", schiebt van der Sar eine Begründung nach. Der 130-malige Nationalspieler ist noch heute von der Stärke der Bundesliga überzeugt.

Das deutsche Fußball-Oberhaus bezeichnet er als "tolle Liga". Ihm sei klar, dass in England zwar mehr Geld fließe: "Aber in Deutschland sind die Stadien immer voll, die Fans sind wahnsinnig enthusiastisch. Es ist eine tolle Liga, in der es Spaß macht, zu spielen."

Über die Station FC Fulham (2001-2005) ging es für van der Sar zu Manchester United, wo er nach vier Meisterschaften und dem Champions-League-Titel 2008 im Jahr 2011 seine Karriere zu den Akten legte.

Seit drei Jahren amtet der 1,99-Meter-Hüne als Geschäftsführer bei Ajax Amsterdam. Mit dem Gewinn des Double und dem Einzug ins Champions-League-Halbfinale feierte er in den vergangenen Monaten große Erfolge.

» Lucien Favre erhält nach Bayern-Prügel Rückendeckung von Michael Zorc

» Jadon Sancho: So erklärt Lucien Favre sein frühes Aus im Spitzenspiel

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige