Paris Saint-Germain :Ehemaliger PSG-Trainer pestet gegen Thomas Tuchel

Foto: daykung / Shutterstock.com
Anzeige

Luis Fernandez rechnet nicht damit, dass Paris Saint-Germain unter der Leitung von Thomas Tuchel große Erfolge einfahren wird.

"Mit Blick auf die Ergebnisse der vergangenen Saison ist Tuchel der schlechteste Trainer seit dem Einstieg Katars", teilt Fernandez im DPA-Gespräch aus.

PSG wurde in der vorhergehenden Saison mit 16 Punkten Vorsprung auf den Zweiten OSC Lille Meister.

Weitere Erfolge blieben allerdings aus. In der Champions League strich der Pariser Klub schon im Achtelfinale die Segel. Der Coupe de France sowie den Coupe de la Ligue holten sich ebenfalls andere Klubs.

Laut Fernandez sei Tuchel immer noch "weit entfernt" von einem Niveau eines Jürgen Klopp, Pep Guardiola oder Carlo Ancelotti.

Fernandez, der zwischen 1994 und 1996 sowie 2000 und 2003 selbst PSG-Trainer war, prangert vor allen Dingen das Ausscheiden in der Königsklasse gegen ManUnited an.

Anzeige

"Das hat auf jeden Fall seine Spuren hinterlassen", kommentiert der Spanier, der bis 2018 im Jugendbereich der Pariser tätig war.

PSG gewann im Hinspiel auswärts mit 2:0, um den schon sicher geglaubten Viertelfinaleinzug im Rückspiel mit 1:3 noch aus der Hand zu geben.

Fernandez weiß, dass Tuchel allein das Weiterkommen gegen seinen Ex-Klub Borussia Dortmund nicht reichen wird:

"Die Vereinsbosse erwarten den Einzug ins Finale. Und sie haben eigentlich auch alle Voraussetzungen dafür. Aber sie müssen auf jeden Fall auch Respekt haben vor Dortmund."

Anzeige