Juventus Turin :Ehrliche Worte: Paulo Dybala auf Fußball-Entzug

paulo dybala 2020 01 004
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Paulo Dybala scheint nicht wirklich gut verarbeiten zu können, dass er aktuell seiner Berufung nicht nachgehen kann. Der Starangreifer von Juventus Turin sehnt sich nach dem Spiel mit dem runden Leder.

"Um ehrlich zu sein: Ich hätte nie gedacht, dass ich es so sehr vermissen würde, zu spielen und zu trainieren", sagte Dybala während einer Instagram-Livesession.

Er habe das Gefühl, trainieren zu müssen und seine Teamkollegen und Freunde zu sehen "und den Ball zu berühren, weil das Trainieren zu Hause einfach nicht dasselbe ist".

paulo dybala 2020 01 011
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Ab dieser Woche dürfen Serie-A-Klubs wieder in Kleingruppen trainieren. Ob Dybala den Einheiten mit Start wieder beiwohnen wird, muss sich allerdings erst noch weisen.

Wie EL CHIRINGUITO vor gut einer Woche berichtete, wurde Dybala erneut positiv auf das Coronavirus getestet. Das dementierte Dybalas Freundin allerdings. Beim Argentinier wurde im März COVID-19 diagnostiziert.

Hintergrund


Dybala befand sich vor dem Fußball-Lockdown in starker Form, erzielte in 34 Pflichtspielen 13 Tore und zwölf Vorlagen. Während der Quarantänezeit entdeckte der 26-Jährige das Yoga für sich.

"Als ich so lange zu Hause isoliert war, hatte ich das Gefühl, neue Dinge ausprobieren zu müssen", berichtet er. "Ich habe mit Yoga zum Beispiel eine neue Leidenschaft für mich entdeckt. Ich liebe es und mir wurde klar, dass es mir sehr geholfen hat."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!