"Kann gerne bleiben" :Eigentlich schon abgeschrieben - jetzt winkt Felix Passlack eine BVB-Zukunft

felix passlack gonzalo castro erik durm
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Mehr als drei Jahre nach seinem letzten Profispiel für Borussia Dortmund wurde Felix Passlack am vergangenen Wochenende ins kalte Wasser geworfen, nachdem sich Thorgan Hazard verletzt hatte.

Der Außenverteidiger machte seine Sache gut, verdiente sich Lob von Cheftrainer Lucien Favre. Auch Sportdirektor Michael Zorc gratulierte zum starken Comeback: "Felix ist ein sehr positiver Junge, der jeden Tag im Training Gas gibt – und gegen Gladbach wurde er dafür belohnt".

Felix Passlack, der als Verkaufskandidat gehandelt wurde, winkt nun plötzlich eine Zukunft bei den Schwarzgelben. "Der kann gerne bleiben", betont Zorc gegenüber der WAZ. Passlacks Vertrag läuft am Saisonende aus.

Hintergrund


Passlack, der sowohl als Links-, als auch als Rechtsverteidiger auflaufen kann, hatte 2016 sein Debüt beim BVB gefeiert und in der Folge weitere 20 Partien absolviert. 2017 wurde er erst an Hoffenheim verliehen, dann an Norwich City.

In der vergangenen Saison war Passlack ebenfalls auf Leihbasis in der niederländischen Eredivisie für Fortuna Sittard am Ball. Gegen Augsburg am kommenden Wochenende könnte erneut Passlacks Stunde schlagen. Konkurrent Thorgan Hazard fällt einige Wochen aus, zudem fehlen weitere Außenverteidiger-Optionen (Marcel Schmelzer, Nico Schulz, Mateu Morey, Raphael Guerreiro).

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!