Manchester City :"Ein großer, großer Fehler": Pep Guardiola spricht Warnung an Arsenal-Bosse aus

josep guardiola 2020 216
Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com

Die Saisonbilanz des FC Arsenal ist katastrophal. In der Premier League stehen nach 14 Spielen gerade mal 14 Punkte zu Buche – Platz 15 ist das absolute Schreckensszenario. Am Dienstag kam nun auch noch das deutliche Viertelfinal-Aus im Carabao Cup hinzu.

War es das für Mikel Arteta? In der Vergangenheit erhielt der Arsenal-Cheftrainer zwar flächendeckend Unterstützung aus der Londoner Führungsebene. Dass sich dort aufgrund der anhaltenden Talfahrt aber Gedanken um Artetas Anstellung gemacht werden dürften, wäre ein nur nachvollziehbarer Schritt.

"Sie werden einen großen, großen Fehler machen, wenn sie…"

Für Pep Guardiola wäre eine Entlassung allerdings der falsche Schluss, den Arsenal ziehen würde. "Sie werden einen großen, großen Fehler machen, wenn sie…", sagte der ManCity-Trainer zur BBC. Aussprechen wollte Guardiola das für Arteta Worst-Case-Szenario nicht. Jeder wusste aber, was der Katalane meinte. "Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie ihm vertrauen werden."

josep guardiola 2020 103
Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com

Dreieinhalb Jahre assistierte Arteta Guardiola zuvor im hellblauen Bezirk Manchesters. Das iberische Duo holte zusammen zwei Meisterschaften, zweimal den Superpokal sowie einmal den Ligapokal. Guardiola verstehe die Experten, die lediglich auf die Ergebnisse schauen. Er hob allerdings Artetas Qualitäten als Mensch und Trainer hervor: "Es ist nur eine Frage der Zeit und er wird es gut machen."

Hintergrund


Wie lange ihm noch Zeit gegeben wird, bleibt offen. Am Samstag (18.30 Uhr) steht mit dem Derby gegen den FC Chelsea eine erneut wichtige Partie bevor. Verliert Arsenal, würde dies die achte Niederlage in den letzten elf Ligaspielen bedeuten.

Guardiola warnt nochmals eindringlich vor der Entlassung seines Ex-Assistenten. Er sei zwar nicht im Vorstand, für sein Verständnis würde man allerdings einen großen Fehler begehen. Der City-Coach ist überzeugt: "Sie werden ihm aber das Vertrauen geben. Arsenal hat zwei Titel gewonnen, was lange Zeit nicht passiert ist."

Wohlgesinnt machte Guardiola weiter. Er führt die besondere Situation mitten in der Corona-Pandemie ins Feld. Außerdem kämen Verletzungssorgen hinzu. Überdies hätte Arsenal in den letzten Spielen doch gut gespielt, lediglich die Ergebnisse seien ausgeblieben. "Unser Job hängt aber von Ergebnissen ab", weiß Guardiola, "aber im Fußball kann es in einer Woche schon wieder ganz anders aussehen."

Er erinnert sich nochmals an die gemeinsamen Jahre in Manchester zurück, die großen Erfolg, die man gefeiert habe und die ohne Arteta nicht möglich gewesen seien: "Und um so etwas zu schaffen, braucht man Zeit, wie ich sie in meiner erste Saison bekommen habe."

Arteta sei zwar verzweifelt über die Art und Weise der Niederlagen gewesen. "Er glaubt aber, dass er die Dinge mit den vorhandenen Spielern wieder umbiegen kann", sagte Guardiola.