Paris Saint-Germain :"Ein Neuanfang" - Neymar meldet sich emotional zu Wort

Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Anzeige

Nach über zwei Monaten sind die Ermittlungen wegen Vergewaltigung gegen Neymar eingestellt worden.

Ana Paula Gomes Galvão Vieira de Moraes ist der Empfehlung von Polizei und Staatsanwaltschaft gefolgt. Die Richterin legte den Fall Neymar zu den Akten.

"Die polizeilichen Ermittlungen haben nicht genug Beweise dafür gebracht, dass es eine Vergewaltigung gab", erklärte Staatsanwältin Flávia Merlini.

Ein Freispruch vom Verdacht sei das aber nur bedingt, betonte die Juristin. "Das bedeutet aber nicht, dass die Unschuld des Verdächtigen festgestellt wurde. Die polizeilichen Ermittlungen können jederzeit wieder aufgenommen werden, sobald neue Beweise vorliegen."

Die angeblich vorhandenen Beweise, die das brasilianische Model Najila Trindade Mendes de Souza nach dem Vorwurf der Vergewaltigung vorlegen wollte, haben die Behörden nie gesehen.

Laut G1 habe sie sich geweigert, ein auf ihrem Handy gespeicherten Film, der die Vergewaltigung zeigen soll, vorzulegen. Auch die angebliche Körperverletzung konnte nicht bewiesen werden.

Anzeige

Neymar, der eine Beziehung mit dem Model eingeräumt hatte, aber stets seine Unschuld betonte, meldete sich via Instagram zu Wort.

"Ich werde diese schweren Stunden nie vergessen. Wenn ich ehrlich sein soll, bin ich nicht glücklich, sondern einfach nur erleichtert. Diese Narbe wird mich immer daran erinnern, dass Menschen Gutes, aber auch Schlimmes machen können."

Und weiter: "Nicht nur für mich ist es ein Neuanfang, sondern auch für jene, die sich ähnlichen Vorwürfen ausgesetzt sahen. Aber vor allem für die Frauen, die sich ein Verbrechen erleben mussten. Ihnen wünsche ich viel Kraft, um zu kämpfen und alles zu erreichen, was sie verdienen."

» Thomas Tuchel geht vergeblich auf die Jagd

» Wegen Real-Werben: PSG lockt Kylian Mbappe mit Messi-Gehalt

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige