Juventus Turin :Eklat um Paulo Dybala? Max Allegri nimmt es locker


Massimiliano Allegri (51) hat mit Humor auf Berichte um einen vorzeitigen Abgang von Paulo Dybala (25) reagiert.

  • Fussballeuropa RedaktionDienstag, 05.02.2019
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Der argentinische Nationalspieler musste beim 3:3 gegen Parma auf der Bank Platz nehmen. Eingewechselt wurde er nicht.

Seine Mannschaftskollegen schossen eine komfortable 3:1-Führung (Tore: Cristiano Ronaldo (2), Daniele Rugani) heraus, ehe Parma die Bianconeri mit zwei späten Toren schockte.

Laut TUTTOSPORT bekam Dybala die Rückschläge gar nicht mehr mit. Der Superstar soll sich vor dem Spielende in die Mannschaftskabine verzogen haben.

Massimiliano Allegri (51) spielt diese Aktion mit Humor herunter.

"Das habe ich nicht mitbekommen, aber ihm muss wohl kalt gewesen sein", scherzte der Erfolgscoach im Pressegespräch.

Dybala kommt seit der Verpflichtung von Cristiano Ronaldo bei Juventus nicht mehr wie noch im Vorjahr zur Geltung.

Im vergangenen Jahr war Dybala noch Topscorer, nun hat er in 19 Serie-A-Partien lediglich zwei Tore erzielt und sechs Vorlagen geliefert.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige