Afrika-Cup : Elfenbeinkünste und Tunesien lösen Viertelfinal-Ticket

Foto: Pal2iyawit / Shutterstock.com
Anzeige

Als erstes Team am Montagabend konnte die Elfenbeinkünste über die Qualifikation für das Viertelfinale des diesjährigen Afrika-Cup jubeln.

Das Team um den Bundesliga-Akteur Jean-Philippe Gbamin (Mainz 05) behielt am Ende mit 1:0 gegen Mali die Oberhand.

Den goldenen Treffer für die Ivorer erzielte mit Wilfried Zaha einer der umworbensten Profis der Premier League.

Der Flügelstürmer wird vor allem vom FC Arsenal sowie Manchester United umgarnt. Für Zaha war es der zweite Turniertreffer.

Eine große Überraschung gelang unterdessen Tunesien im Abendspiel. Die Partie gegen Ghana ging bis ins Elfmeterschießen, nachdem es nach regulärer Spielzeit und Verlängerung 1:1-Remis gestanden hatte.

Tunesien entschied das Spiel letztlich mit 5:4 im Elfmeterschießen und beförderte den viermaligen Afrika-Cup-Sieger Ghana aus dem Wettbewerb.

Tunesien trifft am Donnerstag (21 Uhr) im Viertelfinale auf das Überraschungsteam Madagaskar, die Elfenbeinküste tritt ebenfalls am Donnerstag (18 Uhr) gegen Algerien an.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige