Lässt Guardiola ihn ziehen? :Emery-Erbe: Arsenal verhandelt mit Mikel Arteta

Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Der FC Arsenal verhandelt Medienberichten zufolge mit Mikel Arteta über eine Zusammenarbeit.

Auf einem Foto ist zu erkennen, wie die Gunners-Verantwortlichen Vinai Venkatesham und Huss Fahmy das Haus von Arteta verlassen und nachts in ein Auto steigen.

Der Co-Trainer von Pep Guardiola soll der Wunschkandidat der Londoner für den Cheftrainerposten sein.

Der Spanier kennt den FC Arsenal aus seinen fünf Jahren als Spieler bestens, ging nach dem Karriereende 2016 jedoch zu Pep Guardiola und ManCity.

Dort gewann er als Assistenzcoach unter anderem zwei Meisterschaften und galt schon im Sommer 2018 als heißer Kandidat auf den Trainerposten bei den Gunners, nachdem Arsene Wenger aufgehört hatte.

Das Zeug zum Chef habe Arteta jedenfalls, wie bereits Pep Guardiola vor einiger Zeit bemerkte.

Anzeige

Wenngleich er seinen "guten Freund" auch ungern ziehen lassen würde. "Mikel ist ein wichtiger Teil unserer Gruppe", betonte der Katalane.

Die Zeit aber drängt, denn Arsenals Interimstrainer Freddie Ljungberg macht Druck. Nach der 0:3-Pleite gegen City meinte er: "Ich habe ihnen gesagt, dass sie eine Entscheidung treffen müssen."

Auch, weil Per Mertesacker im Moment neben seinem Hauptjob als Leiter der Nachwuchsakademie auch noch Assistent bei den Profis ist.

"Eine Entscheidung muss fallen, damit wir die gleichen Mittel haben wie andere Klubs", forderte Ljungberg, unter dem nur ein Sieg aus fünf Partien zu Buche steht, deutlich. "Es muss geklärt werden, das weiß jeder."

» Mesut Özil voll des Lobes für Mikel Arteta

» Reichster Afrikaner will Arsenal kaufen

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige