Ex-Barça-Erfolgscoach :Emery-Erbe? Luis Enrique sagt Arsenal ab - vorerst

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Tabellenplatz sechs nach zwölf Spieltagen der Premier League. Das haben sich die Bosse des FC Arsenal anders vorgestellt.

Nach zwei Jahren ohne Champions-League-Teilnahme müssen die Gunners endlich wieder in die Königsklasse. Das war die klare Zielsetzung für Unai Emery.

Da der Spanier und seine Mannschaft derzeit aber nicht liefern - zuletzt gab es nur einen Sieg aus fünf Spielen - greifen womöglich bald die Gesetze des Marktes? Stichwort Trainerwechsel.

Ein Kandidat im Emirates Stadium: Luis Enrique. Der Ex-Coach von AS Rom, Celta Vigo und Barça stand Medienberichten zufolge bereits mit Gunners-Direktor Raul Sanllehi in Kontakt.

Enrique soll grundsätzlich Interesse am Arsenal-Job gezeigt haben. Ein Einstieg mitten in der Saison komme für ihn aber nicht infrage, heißt es.

Enrique ziehe es vor, bis zum Sommer zu warten, bevor er seinen nächsten Job annimmt, um seine neue Mannschaft bestmöglich vorbereiten zu können.

Anzeige

Luis Enrique war zuletzt als Cheftrainer der spanischen Nationalmannschaft angestellt, aufgrund der Krebserkrankung  seiner Tochter Xana (†9) trat er jedoch von seinem Amt zurück.

Seine größten Erfolge feierte Ex-Nationalstürmer Luis Enrique, der in seiner aktiven Karriere sowohl für Real Madrid, als auch Barça stürmte, mit den Katalanen.

Unter Enrique als Cheftrainer holte Barça 2015 das Triple aus Meisterschaft, Copa del Rey und Champions League. Nach drei Jahren im Amt trat Enrique 2017 zurück.

» Gespräche mit Arsenal: Marcelino in London

» Arsenal beendet Negativserie - Gabriel Martinelli schreibt Geschichte

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige