Foto: daykung / Shutterstock.com

Liverpool :Emery verrät: PSG hatte Zweifel an Mohamed Salah

  • Fabian Biastoch Samstag, 29.12.2018

Im Sommer 2017 hat der FC Liverpool einen seiner wichtigsten Spieler verpflichtet. Auch Paris Saint-Germain wollte Mohamed Salah damals unter Vertrag nehmen.

Werbung

"Ja, wir haben damals über ihn und eine Verpflichtung gesprochen", erinnerte sich Unai Emery, damals Coach bei Frankreichs Topklub und heutiger Trainer des FC Arsenal, vor dem Duell gegen die Reds an den Sommer vor rund zwei Jahren.

"Aber wir hatten einige Zweifel." Der Spanier weiter: "Dann aber hat Liverpool bei Mohamed Salah zugeschlagen und die Zweifel haben sich nicht bestätigt. Ganz im Gegenteil. Wenn man von den besten fünf Spielern der Welt spricht, gehört Salah dazu."

Der Ägypter hat unter der Ägide von Jürgen Klopp in der vergangenen Saison 32 Tore in der Premier League geschossen und sich damit zum Torschützenkönig gekrönt.

In der aktuellen Spielzeit kommt er auf zwölf Treffer in 19 Partien für den englischen Tabellenführer.

Emery sprach auch über die Entwicklung des FC Liverpool, der am Samstagabend die Gunners in Anfield empfängt.

"Vor drei Jahren hatten sie auch noch Probleme in der Defensive, doch dann haben sie sich kontinuierlich verstärkt und verbessert", lobte der 49-Jährige, der im Sommer das Amt beim FC Arsenal von Arsene Wenger übernommen hatte.

Video zum Thema

Neben neuen Stars in der Offensive hat Klopp mit Virgil van Dijk und Alisson vor allem auch zwei neue Defensivstützen verpflichtet.

"Mit Geduld und Zeit sind sie zu einem Spitzenklub geworden. Das sollte auch für uns ein gutes Beispiel sein", so der Trainer der Londoner abschließend.