Er verweigert Corona-Spende :Emmanuel Adebayor distanziert sich von Eto'o und Drogba

emmanuel adebayor profil
Foto: Maxisport / Shutterstock.com

Emmanuel Adebayor (36), früher unter anderem bei Real Madrid, Manchester City und Arsenal unter Vertrag, fühlt sich kritisiert, weil er nicht wie Didier Drogba und Samuel Eto'o eine Stiftung gegründet habe, die Hilfsbedürftigen in der schweren Coronazeit unter die Arme greift.

"Ich werde mit Drogba und Eto'o verglichen. Ich bin jedoch keiner von ihnen. Ich bin Emmanuel Sheyi Adebayor und ich werde immer tun, was ich will", ließ er in einem Livevideo klare Worte fallen.

Der Stürmer von Olimpia Asunción weiter: "Ich mache was ich will, ich esse was ich will, und das ist das Wichtigste. Natürlich wird es diejenigen geben, die mich kritisieren, weil ich in Lome keine Grundlage geschaffen habe." Lome ist die Hauptstadt Togos, in der Adebayor geboren und aufgewachsen ist.

In Togo gibt es aktuell rund 90 bestätigte Corona-Fälle – sechs davon führten zum Tod. Adebayor fügte nochmals in aller Deutlichkeit an, dass er nicht spenden wird: "Es ist, als ob einige Leute glauben, ich hätte das Coronavirus nach Lome gebracht. Es ist sehr bedauerlich, aber so ist es in diesem Land."

Drogba hatte vor Kurzem an der Elfenbeinküste ein Krankenhaus für flächendeckende Tests zur Bekämpfung des Coronavirus bereitgestellt.

Samuel Eto'o betreibt eine Stiftung in Kamerun und ließ verlauten, dass er Seifen, Desinfektionsmittel und verschiedene Lebensmittel zur Verfügung stellen werde.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!